Ursprung des Familienbetriebes Eurocoinhouse

Die bemerkenswerte Story von Eurocoinhouse

Es geschah 2002. Unser Sohn begann Euros zu sammeln. Das tat er auf die denkbar effektivste Art: er durchsuchte regelmäßig das Portemonnaie seiner Mutter. Nach ein paar Monaten hatte er die Münzen aller Euroländer so gut wie komplett. Nur die 1 und 2 Cent von Finnland fehlten ihm noch. Die waren sehr selten. Wir, seine Eltern, kannten aber jemanden, der diese beiden Münzen hatte und sie uns auch anbot. Aber viel zu teuer! Schließlich besuchten wir ihn, und Mutter Marja kaufte gleich mal je eine Rolle von beiden Münzen. Vater Hans hatte so seine Bedenken: wer kauft denn gängige Münzen für mehr Geld als draufsteht? Zu unsrer Überraschung jedoch waren die schon nach ein paar Tagen weg: verkauft an Klassenkammeraden und Freunde.  Da kam natürlich “der Rubel ins Rollen”! So entstand, was jetzt bekannt ist als Eurocoinhouse. 

Auf zur Euromünzen-Börse 

Auch stellte sich schnell die Frage, ob wir nicht vielleicht ganze Serien eines Landes liefern könnten, komplett: von Finnland, Irland oder Portugal … dafür könnten wir schon sorgen. Mitte des Jahres 2002 besuchten wir zum ersten Mal eine Münzbörse und der erste Verkauf von Münzen war perfekt. Mit Besuchen größerer Börsen, sogar in Belgien und Deutschland, begann das Hobby zu wachsen und zu wachsen … bis wir uns nach ein paar Jahren ein Herz fassten, selber im Ausland direkt Münzen einzukaufen. Und das wurde unmittelbar ein Erfolg. 2005 ließen wir uns bei der Handelskammer einschreiben und durften uns jetzt “Betrieb” nennen. Ein erweitertes Computersystem, das dem wachsenden Umfang unsrer Dienste entspricht, wurde 2005 in Gebrauch genommen. 

Mehrwert der Familie

Inzwischen haben wir uns von kleineren Börsen verabschiedet und konzentrieren uns mehr auf die größeren, vor allem in den Niederlanden und Belgien. Eurocoinhouse ist ein echter Familienbetrieb – wenn nötig, machen alle mit. Das hat den Vorteil, die unterschiedlichen Kenntnisse und Erfahrungen im eigenen Haus zu haben. Voraussetzung dafür ist natürlich, unsre Kunden optimal bedienen zu können und zugleich unsre Website up to date zu halten. Jeder von uns ist davon überzeugt, dass wir mit der Zeit mitgehen müssen. Deshalb wollen wir Eurocoinhouse noch besser im Markt postieren. Das Facelift unseres Hausstils war ein erster Schritt, eine modere Website und ein entsprechend fortschrittliches Computersystem wird der folgende sein. Vom Resultat unsrer Bemühungen haben Sie inzwischen ja Kenntnis nehmen können.